Der Gesetzgeber hat rechtliche Möglichkeiten geschaffen, damit Menschen mit Seheinschränkungen wieder zurück in die Arbeit finden. Berufliche Reha hilft weiter!

Die Initiative "VISIO-N" bietet Betroffenen Infos, Tipps und Hilfe rund um das Thema Umschulung und berufliche Rehabilitation.

Tipps und Alltagshilfen

Kreuzung eines Leitsystems am Berliner Hauptbahnhof

Erst schwindet die Sehkraft, dann kommt die Arbeitslosigkeit hinzu, schließlich setzt Resignation ein: Viele Menschen tun sich mit dieser Situation erst einmal schwer. Wie man den Veränderungen im Alltag begegnen und sich gegen den finanziellen Abstieg rüsten kann, zeigen wir Ihnen hier.

Monika Blankefort mit Gewehr und Schießausrüstung

Sportschützin Monika Blankefort trifft zielsicher ins Weiße

Zielbewusst geht Monika Blankefort nicht nur die Umschulung im BFW Düren an, sondern auch ihr Hobby: Ihre Freizeit verbringt sie nämlich am liebsten auf dem Schießstand. Eigentlich nicht weiter ungewöhnlich – wäre die 30-jährige Meisterschützin nicht nahezu blind.

EIn Leuchtturm bei Nacht

Die BFW als Begleiter von Innovationen

Kurt Tucholsky hatte ganz recht: „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.“ Technologische Innovationen zum Abbau von Barrieren gehen oft an der Lebenswirklichkeit vorbei. Um gute Absichten von vornherein in die richtigen Bahnen zu lenken, arbeiten die BFW mit Entwicklern zusammen.

Grafische Darstellung von Händen, die Smartphones halten

Im BFW Unterstützung finden

Wem vom Arzt mitgeteilt wird, dass seine Seheinschränkung dauerhaft ist, fragt sich nicht nur, wie es beruflich weitergeht. Neben Leistungen zur Teilhabe am Arbeits­leben bietet das BFW Unterricht in der Alltagsbewältigung an: die Lebenspraktischen Fähigkeiten und das Mobilitätstraining. VISIO-N gibt einen kurzen Überblick.

Grafische Darstellung von Händen, die Smartphones halten

Wie Smartphones und Tablets sich zu Hilfsmitteln im Alltag mausern

Das Smartphone ist das Schweizer Taschenmesser unserer Zeit: Ein multifunktionales Werkzeug, das weit mehr als Kamera und Wecker sein kann – je nachdem, welche Apps der Nutzer installiert. Für Sehbehinderte und Blinde ist das Smartphone ein umso größerer Alltagshelfer, denn viele Apps reißen Barrieren ein.

Prof. Dr. Bernd Bertram im Portrait

Augenärzte sind wichtige Schnittstellen auf dem Weg zurück in den Beruf

Für Menschen, die durch eine Seheinschränkung oder Erblindung von Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit bedroht sind, ist der Augenarzt eine wichtige Schnittstelle auf dem Weg zurück in den Beruf. Das betont Prof. Dr. Bernd Bertram, Vorsitzender des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands (BVA), im Gespräch mit Visio-N.

Beratungssituation

Wie lange zahlt mein Chef? Wie stelle ich den Antrag auf Krankengeld? Wie hoch ist mein Anspruch? Alle Infos rund ums Thema Finanzen bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit

Mann mit Blindenstock geht an Café vorbei

Hilfreiche Links und weiterführende Infos zum Angebot der Visio-N finden Sie hier.

Fragen zu beruflicher Reha?
Nutzen Sie unsere kostenlose
Hotline 0800 - 60 60 224
hotline